ÜBER MICH

Ich sehe meine Berufung darin, anderen Menschen durch  Bewegung einen Weg anzubieten, der die tief gespeicherten Verbindungen von Körper, Geist und Natur wachruft und zu Lebendigkeit und Selbstverantwortung führt.                                                                                          

was mich bewegt
Das große Feld der menschlichen Bewegung fasziniert mich. In Bewegung sein heißt offen sein und an nichts festhalten. Insofern begreife ich meine Arbeit als einen Weg des Forschens und Entdeckens.

Die zentralen Fragen, die mich dabei leiten sind:
Wer bin ich? Wohin gehe ich?

In meinem Unterricht verbinde ich mein Wissen als Körpertherapeutin und Feldenkrais Lehrerin mit meinen Erfahrungen als Tänzerin und Yoga-Praktizierende. In den letzten Jahren habe ich eine Synthese aus den für mich wichtigen Körper-Techniken erarbeitet und dafür einen Namen gefunden:
beWEGen als WEG.
Dies ist zum Einen die Essenz dessen, was ich bisher gelernt und verstanden habe und zum Anderen eine Basis dafür, immer wieder neue Facetten und Erkenntnisse zu integrieren.

Artikel für die Feldenkrais Zeit, Heft 19 
“Meine Auseinandersetzung mit dem Thema Üben”
feldenkraiszeit-üben_Veronica Fischer.PDF